Nach der Flut in Gruna

Verbindungsstraße von Gruna zu den Fährhäusern.

Verbindungsstraße von Gruna zu den Fährhäusern.

Am Freitag den 7. Juni 2013 konnten wir das erste mal nach der Flut wieder nach Gruna. Den Schaden begutachten und die notwendigen ersten Arbeiten erledigen. In Gruna steht das Vereinshaus unseres kleinen Natuschutzvereins.
Die Gemeinde Laußig hatte organisiert das man mit Traktor und Anhänger in den Ort gefahren werden konnte. Das Hauptdorf Gruna ist leider wieder voll getroffen von der braunen Brühe der sonst so schönen Mulde. Durch einen Deichbruch stand das Wasser im Ort ca. 10cm unter der Marke von 2002. Es ist eine Tragödie. Viele unserer Bekannten und Nachbarn aus dem Dorf sind verzweifelt.
Unser Haus steht an den Fährhäusern. Dort ist um wenige Grundstücke noch ein kleiner separater Ringdeich. Dieser hat zum Glück wieder gehalten und so sind wir von den fließenden Wassermassen verschont worden.
Schaden ist bei uns trotzdem entstanden. Das Wasser stand im Grundstück und im Haus ein wenig höher als zum Hochwasser 2002. Ungefähr einen Meter hoch liegt die Marke diesmal. Ich bin nicht mal zum genauen messen gekommen. Eine Kerbe an der Tür markiert den Stand. Dennoch sind wir sehr froh das das alte Lehmhaus das Wasser überstanden hat. Nicht auszudenken was passiert wäre wenn der Ringdeich nicht gehalten hätte.

Vom Hochwasser hinterlassen: Chaos.

Vom Hochwasser hinterlassen: Chaos.

Uns blieb erstmal nur alles auszuräumen, zu entsorgen was wirklich nicht mehr ging und den Rest und das Haus zu trocknen.
Bis das Haus aber richtig trocken ist wird wohl noch einige Wochen dauern. Dann geht die Arbeit für uns erst richtig los. Komplettrenovierung.
Zum Glück funktioniert die Wasserversorgung noch einwandfrei. Bis wir wieder Strom haben wir aber auch noch etwas länger dauern. Dazu muss für jedes Haus eine Prüfung der elektrischen Anlagen durchgeführt werden. Erst wenn die Elektriker auch das letzte Haus freigegeben haben wird der Strom wieder angestellt. Hoffentlich bald.
Aber schau Dir doch einfach die Bilder an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.